learn something new - every day

 
 

learn something new every day

In der heutigen - sehr schnelllebigen Zeit - muss man darauf achten, das man immer am neuesten Stand bleibt. Auch für Grafiker ist das besonders wichtig, denn ständig gibt's neue Updates, neue Funktionen, neue Programme - die deine tägliche Arbeit um ein vielfaches erleichtert und bereichert. 

Auch für das kreative Bewusstsein ist es wichtig, sich mit neuen Dingen außerdem der Komfortzone zu beschäftigen um sich selbst darauf zu sensibilisieren, welche Möglichkeiten es gibt und oft findet man so auch neue Ideen gerade erlernte Fähigkeiten im nächsten Projekt umzusetzen. 

Ich nutze hierzu gerne die App Skillshare. Eine tolle Möglichkeit neue Dinge von Profis zu lernen. Auf Skillshare gibt es zu alles möglichen Themen wie zum Beispiel Photographie, Illustration, Handlettering, Architektur etc. Videotutorials, wo man gemeinsam mit Profis sein Wissen erweitern kann und neue Dinge lernt.

Die Plattform ist kostenpflichtig, das Abo kostet um die € 10 im Monat, aber für mich rentiert sich das definitiv. Man kann sich natürlich auch, so wie ich, einmal die Woche mit Freunden zu einem Kreativ-Nachmittag treffen und etwas neues lernen. Vor kurzem haben eine Freundin und ich verschiedene Sticktechniken gelernt und an einem gemütlichen Nachmittag mit einem guten Film (dem wir eher weniger Aufmerksamkeit schenken konnten) einige lustige Stunden gemeinsam verbracht.

Heute möchte ich meine liebsten Skillshare-Klassen mit euch teilen:

Animation

Wolltet ihr schon immer eure illustrierten Charaktere zum Leben erwecken? Das geht jetzt ganz einfach mit dieser Skillshare Klasse von Fraser Davidson, Graphic Designer, Animateur und Director.

Photographie

Zum Thema Photographie gibt es eine wirklich lehrreiche und süße Skillshare Klasse von Photograph Konsta Punkka, die ich mittlerweile schon sehr oft geschaut hab, weil die Protagonisten einfach zuckersüß sind. Hier geht's um Tiefphotographie - speziell um Tipps und Tricks Tiere und er freien Wildbahn zu photographieren. Macht echt Spaß ihm zuzusehen und man merkt wie leidenschaftlich er an das Thema herangeht.

Lifestyle

Als Designer und vor allem in der heutigen Zeit, die geprägt von Stress, Multitasking und Reizüberflutung ist, kann man sich schnell selbst verlieren. Hand in Hand damit gehen auch Ängste, Neid und Selbstzweifel, die die Produktivität negativ beeinflussen können. Deshalb ist es wichtig seine eigene Routine zu entwickeln, die einem hilft, das Arbeitspensum zu erfüllen, ohne am Ende des Tages total ausgelaugt und gestresst zu sein.

Ich erledige morgens, nach dem ersten Kaffee und ein bisschen Social Media erstmal die Hausarbeit, dazu zählt jeden Morgen das Staubsaugen (bei einem Katzenhaushalt und einer ordnungsliebenden Person wie mir sehr wichtig - Monica Geller ALERT haha). Anschließend nehme ich mein Bullet Journal zur Hand, schreibe meine ToDo Liste und dann geht's los mit der Arbeit. Um ca. 18 Uhr jeden Tag endet mein Arbeitstag und ich kann mich meinem Freund oder meinen Hobbys widmen.

Hier geht's übrigens zum Video von Jeff Finley, der ganz tolle Tipps und Tricks hat, wie man seinen Lebensstil anpassen kann, ohne große Opfer zu bringen, aber dennoch Produktiv zu sein ohne Abend todmüde ins Bett zu fallen.

Logodesign

Mein liebster Logodesigner ist wohl Aaron Draplin. Mit seiner kompetenten, lustigen aber dennoch ruhig Art hat er mich total überzeugt und ich schau seine Videos wahnsinnig gerne. 

An dieser Stelle wünsche ich euch viel Spaß beim schauen der Videos und es würde mich natürlich sehr interessieren, welche Videos euch am besten gefallen.